Archiv für den Monat: Januar 2016

18 neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst begrüßt

Foto: Katharina Bornhorn, LK Vechta

Foto: Katharina Bornhorn, LK Vechta

(daßke) Der Konrektor des Studienseminars Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen, Detlev Daßke (vorne rechts), sowie sein Stellvertreter, Michael Heckmann (2. von links) und Pädagogikseminarleiterin Maren Steuwer (2. von rechts) begrüßten heute im großen Sitzungssaal des Kreishauses Vechta 18 neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Aufgrund der Verlängerung des Masterstudiengangs von zwei auf vier Semester gelangen momentan landesweit weniger Anwärterinnen und Anwärter in die Ausbildung. Der Erste Kreisrat Hartmut Heinen (vorne links) hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und stellte in seinem Grußwort die Vorzüge der Region besonders heraus. Er wünschte für den Start in die nun anstehende Unterrichtspraxis alles Gute und wies in diesem Kontext auch auf Herausforderungen aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation hin. Alle Anwärterinnen und Anwärter werden – nach ihrem Studium in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Hessen – ihre Ausbildung in den nächsten 18 Monaten an Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen im Oldenburger Münsterland absolvieren.

Verabschiedung nach über 17 Jahren

Verabschiedung Ria 20.01.2016

Foto: Tino Trubel

(daßke) Das Studienseminar Vechta verabschiedete kürzlich die langjährige Kollegin Maria Lentze. Sie war nicht nur als Lehrerin an der Grundschule Edewecht und zuvor an der Grundschule Kardinal von Galen in Dinklage tätig, sondern seit November 1998 auch Fachseminarleiterin Sachunterricht und in dieser Funktion mit der Ausbildung neuer Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst betraut.

Der stellvertretende Leiter der Dienststelle, Detlev Daßke, ließ in einer Feierstunde die Verdienste Lentzes Revue passieren und betonte dabei besonderes deren fachliche und pädagogische Qualitäten, die im Laufe der Jahre in unterschiedlichen bildungspolitischen Kontexten Bestand hatten. Davon konnten in den vergangenen 17 Jahren weit über 100 Lehreranwärterinnen und –anwärter profitieren.

Lentze stellte die hilfreiche Parallelität von unterrichtspraktischer und seminardidaktischer Arbeit heraus, die sie während ihrer Tätigkeit immer geschätzt habe. Musikalisch begleitet wurde die Feier von Kolleginnen und Kollegen des Studienseminars, die ihr gemeinsam für den nächsten Lebensabschnitt alles Gute wünschten.

Foto: Tino Trubel (links: Detlev Daßke, rechts: Maria Lentze)

Ob Märchenhochzeit oder Farmerleben – Mobiles Lernen mit dem iPad offenbarte kreative Möglichkeiten

(c. rolfes) Zum Thema „Einführung in das Mobile Lernen mit iPads“, gewannen die Pädagogik-Seminare des STS Vechta unter Leitung der Seminarleiterinnen Frau Obermeyer und Frau Neumann interessante Einblicke in der praktischen Anwendung unterschiedlicher Apps, die von Herrn Michael Neumann, Grundschullehrer und Medienpädagogischer Berater NLQ des Kreismedienzentrums Vechta, vorgestellt wurden. Vorab informierte Herr Neumann über den Sinn des Mobilen Lernens. Er erläuterte die bisherigen Lernerfahrungen und die umfangreiche Funktionalität der Tablets. Gute Apps unterstützen das kooperative und individuelle Lernen und ermöglichen eine anschauliche Unterrichtsgestaltung. Erwähnt wurde die App „Multidingsda“, die der Wortschatzarbeit und derzeit aktuell insbesondere dem Deutschunterricht mit Flüchtlingskindern dient. Digitale und analoge Anwendungen ergänzten sich gut. Herr Neumann wies auf die nötigen Voraussetzungen hin, die für den allgemeinen Umgang und Nutzen sowie eine benutzerfreundliche Anwendung der Tablets nötig seien. Hierzu gehören hinreichende Vorüberlegungen, die das didaktische Konzept und die technische Verlässlichkeit betreffen.

Die Teilnehmer überzeugten sich dann in einem sich anschließenden Praxisteil von den Anwendungsmöglichkeiten einiger Apps. Die Kamera und das Fotoarchiv unterstrichen in der Anwendung ihre zentrale Rolle. Ihr Zusammenspiel und weitere Funktionen unterstützten in der praktischen Arbeit die Medienkompetenzbereiche des Recherchierens, Fotografierens, Vertonens, Schneidens usw. und wurden produktiv und produktorientiert zusammengeführt. Einzelne Arbeitsschritte vertieften den Nutzen und die Anwendung einzelner Apps. Neben dem Erstellen einer Mindmap und dem Erkunden zahlreicher Möglichkeiten rund um das Anfertigen eines E-Books, ließ Herr Neumann die Seminarteilnehmer eine animierte Geschichte mit der Puppet Pals HD App entwickeln. Ob eine kreativ gestaltete Märchenhochzeit oder das Farmerleben, welches im Englischunterricht den Wortschatz trainiert, der Praxisteil ließ viele Ideen für die Umsetzung im Unterricht und eine lebhafte Arbeitsatmosphäre entstehen. Nach der Präsentation einzelner Arbeitsergebnisse sowie einer kurzen Reflexion erhielten alle Teilnehmer parallel einen Informationsleitfaden dieser neuen unterrichtlichen Option, die das Kreismedienzentrum Vechta unterstützt.