Schlagwort-Archive: Steuwer

Französische Lehrkräfte besuchen das Studienseminar Vechta

Foto: Detlev Daßke

(daßke) Kürzlich besuchten vier französische Lehrkräfte im Rahmen des EU-Förderprogramms Erasmus+ gemeinsam mit Herrn Dr. Schulte-Wieschen das Studienseminar Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen. Herr Dr. Schulte-Wieschen ist Koordinator für europäische und internationale Angelegenheiten im Schulbereich bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Regionalabteilung Osnabrück.

Seitens des Studienseminars nahmen Frau SRn Maren Steuwer, Herr SKR Detlev Daßke sowie als PSLn Frau Annerose Schwarz an dem Treffen teil, in dem ein intensiver Austausch über das deutsche und französische Schulsystem sowie insbesondere über die Lehrerausbildung in beiden Ländern erfolgte, der Gemeinsamkeiten und Unterschiede deutlich werden ließ. Alle Beteiligten waren sich abschließend darüber einig, ein sehr interessantes und gewinnbringendes Gespräch geführt zu haben.

Am aktuellen Erasmus+-Projekt zwischen dem Copernicus-Gymnasium Löningen, seinen Partnerschulen und der “Direction Départementale des Services de l’Education Nationale de Charente Maritime” sind folgende Schulen unserer Region beteiligt: GS Astrid Lindgren Lastrup, GS Bunnen, GS Wachtum, GOBS Lindern und das Copernicus-Gymnasium in Löningen. Für die französischen Lehrkräfte standen während ihres Aufenthalts u. a. Besuche der beteiligten Schulen sowie der Universität Vechta auf dem Programm.

auf dem Foto (v. l. n. r.): Dr. Schulte-Wieschen, PSLn Annerose Schwarz, SRn Maren Steuwer sowie die französischen Lehrkräfte Aude Gandais, Marie Teze, Vanessa Bouju-Perio und Sylvie Sore.

Erneuter Einstellungsrekord am Studienseminar Vechta

Foto: Jochen Steinkamp

(daßke) Die Rektorin des Studienseminars Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen, Maren Steuwer (3. von links), sowie ihr Stellvertreter, Detlev Daßke (links), begrüßten kürzlich im großen Sitzungssaal des Kreishauses Vechta 63 neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Dies ist die größte Zahl angehender Lehrkräfte, die bislang an der Dienststelle vereidigt worden ist. Zugleich handelt es sich um die landesweit größte Einstellungszahl für das zweite Schulhalbjahr 2018/2019. Landrat Herbert Winkel (2. von links) hieß alle Anwesenden herzlich im Kreishaus Vechta willkommen und wies in seinem Grußwort auf den Beitrag des Kreises im Kontext der Digitalisierung hin, die auch für die Anwesenden eine große Rolle in ihrem zukünftigen unterrichtlichen Handeln spielen werde.

Die Rektorin des Studienseminars brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass alle angehenden Lehrkräfte ihre Bereitschaft zum Lernen beibehalten und ihre Kompetenzen weiterentwickeln mögen, um die anstehenden Herausforderungen zu meistern. Sie wünschte für den Start in die nun beginnende Unterrichtspraxis alles Gute. Alle Anwärterinnen und Anwärter haben ihr Studium an einer niedersächsischen Universität erfolgreich abgeschlossen und werden ihre weitere Ausbildung in den nächsten 18 Monaten an Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen im Oldenburger Münsterland absolvieren.

Fotos: Jochen Steinkamp (Landkreis Vechta)

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende – Verabschiedung angehender Lehrkräfte

Foto: Tino Trubel

(daßke) Das Studienseminar Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen verabschiedete in der Aula der Oberschule Ludgerus-Schule Vechta 17 Absolventinnen und Absolventen aus dem Vorbereitungsdienst sowie die Teilnehmerin eines Anpassungslehrgangs und eine Quereinsteigerin mit berufsbegleitender Qualifizierung. Alle waren in den vergangenen 18 Monaten an Ausbildungsschulen in den Kreisen Vechta und Cloppenburg eingesetzt. Die Leiterin der Dienststelle, Maren Steuwer, griff in ihrer Abschlussrede den von den Absolventinnen und Absolventen gewählten Wahlspruch des griechischen Philosophen Demokrit auf: Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. Sie bedankte sich bei allen Beteiligten für die hohe Leistungsbereitschaft und stellte die damit verbundenen positiven Prüfungsergebnisse im Rahmen der absolvierten Staatsprüfungen besonders heraus.

Das Grußwort der Ausbildungsschulen sprach Oberschulrektor Dietmar Seide als Leiter der Oberschule Benedikt-Schule in Visbek. Er nahm in seinen Ausführungen die Besonderheiten der nun anstehenden Berufseinstiegsphase in den Blick und verwies auf das Potential, das die Begleitung einer Lehreranwärterin oder –anwärters auch für die Ausbildungsschule bietet. Begleitet wurde die Veranstaltung von musikalischen und medial aufbereiteten Darbietungen, die den Ablauf des Vorbereitungsdienstes für Anwärterinnen und Anwärter aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nahmen. Diese reichten von einer Begrüßung „ohne Worte“ über diverse musikalische Beiträge bis hin zu zwei „Bewegungspausen“, in denen das Publikum selbst aktiv werden konnte und auch wurde.

Folgende Absolventinnen und Absolventen wurden verabschiedet:

Silke Albers-Hackmann, Reinhard Berndsen, Elena Bolling, Ingo Busch, Meltem Esentac, Annika Freericks, Anja Grever, Gabriele Hammersen, Charlotte Heidler, Marlena Möller, Katharina Maria Nordlohne, Verena Olberding, Claudia Overmeyer, Roxana Manuela Sabou, Julia Siegert, Jennifer Stumpf-Stegemeier, Nora Wessels, Jari Ziplys sowie Maria Zumdohme

auf dem Foto: Seminarrektorin Maren Steuwer (hintere Reihe 2. von links), Seminarkonrektor Detlev Daßke (vordere Reihe 2. von rechts)

Fotos: Tino Trubel | Michael Heckmann

 

33 neue angehende Lehrkräfte im Kreishaus Vechta begrüßt

(daßke) Die Rektorin des Studienseminars Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen, Maren Steuwer (vorne Mitte), sowie ihr Stellvertreter, Detlev Daßke (vorne rechts), begrüßten kürzlich im großen Sitzungssaal des Kreishauses Vechta 32 neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie den Teilnehmer eines Anpassungslehrgangs.

Landrat Herbert Winkel (vorne links) hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und stellte in seinem Grußwort die Vorzüge der Region, insbesondere auch im Bereich potentieller Freizeitaktivitäten, besonders heraus. Er wünschte für den Start in die nun anstehende Unterrichtspraxis alles Gute und wies in diesem Kontext zugleich auch auf aktuelle pädagogische Herausforderungen hin.

Die Rektorin des Studienseminars thematisierte mit einem Augenzwinkern den „Ernst des Lebens“, der im gleichnamigen Buch von den Autorinnen Sabine Jörg und Antje Drescher aufgegriffen wird. Alle Anwärterinnen und Anwärter werden – nach ihrem Studium in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Sachsen – ihre Ausbildung in den nächsten 18 Monaten an Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen im Oldenburger Münsterland absolvieren.

Foto: Jochen Steinkamp (Landkreis Vechta)

Examensfeier des Studienseminars Vechta

Foto: Tino Trubel

(daßke) Das Studienseminar Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen verabschiedete in der großen Aula der Universität Vechta 46 Absolventinnen und Absolventen aus dem Vorbereitungsdienst. Diese waren in den vergangenen 18 Monaten an Ausbildungsschulen in den Kreisen Vechta und Cloppenburg sowie im Nordkreis Osnabrück eingesetzt.

Die Leiterin der Dienststelle, Maren Steuwer, griff in ihrer Abschlussrede das Motto auf, unter das die examinierten Lehrkräfte die Feier gestellt hatten: Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen (J. W. v. Goethe). Sie bedankte sich bei allen Beteiligten für die hohe Leistungsbereitschaft und stellte die damit verbundenen positiven Prüfungsergebnisse im Rahmen der absolvierten Staatsprüfungen besonders heraus – insbesondere vor dem Hintergrund, dass dies der erste Abschlussjahrgang war, der das Reformprojekt GHR 300 durchlaufen hat. Das Grußwort der Ausbildungsschulen sprach Rektor Werner Burwinkel als Leiter der Grundschule Erlte/Hagstedt. Er nahm in seinen Ausführungen die Besonderheiten der nun anstehenden Berufseinstiegsphase besonders in den Blick.

Begleitet wurde die Veranstaltung von musikalischen und medial aufbereiteten Darbietungen, die den Ablauf des Vorbereitungsdienstes für Anwärterinnen und Anwärter aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nahmen – u. a. eine Englischstunde mit dem Titel „This is (not) the yellow of the egg“ bis hin zum emotionalen Solobeitrag von Tabea Treichel mit „You raise me up“, begleitet von Tino Trubel am Flügel.

Folgende Absolventinnen und Absolventen wurden verabschiedet:

Meike Behne, Beret Behrens, Marina Belfqih, Carolin Bergner, André Boots, Stefanie Borchardt, Katharina Bräunling, Kerstin Budde, Friederike Buhr, Caroline Dierkes, Lea Dietrich-Möller, Alina Ennen, Anne Gößling, Laura Harms, Thomas Japs, Judith Kampers, Luisa Kleine Bornhorst, Svea Marie Kuhna, Mareike Markus, Robin Meiners, Annabelle Mittler, Simone Prang, Merle Maria Ratermann, Stefanie Rösener, Melanie Sakowski, Alischa Sander, Judith Schlaphorst, Marie Schmedes, Michèle Schulz, Jennifer Sekler, Anna-Lena Sommer, Anne-Marieke Stelling, Maike Stratmann, Anna-Lena Sube, Meike Thyen, Tabea Treichel, Janine Katharina Tyzak, Lena van der Werp, Ines Vaske, Nils Vor den Tharen, Henning Vorbrink, Ina Wallschlag, Vera Wehebrink, Franziska Wieghaus, Sebastian Willen sowie Verena Wübbelmann.

Fotos: Tino Trubel
Alle hier dargestellten Fotos und weitere Impressionen von der Feierstunde finden Sie im passwortgeschützten Bereich LIVD in hoher Auflösung.

Neue Verwaltungsangestellte im Studienseminar begrüßt

Foto: Detlev Daßke

(daßke) Die Rektorin des Studienseminars Vechta, Maren Steuwer (links), begrüßte Petra Timm als neue Verwaltungsangestellte in unserer Dienststelle und wünschte ihr für die zukünftige Arbeit alles Gute.

Die gebürtige Hannoveranerin und Mutter von zwei Kindern tritt die Nachfolge von Andrea Goihl an, die zum Landkreis Vechta wechselte. Frau Timm konnte bereits vielfältige Verwaltungserfahrungen als Schul- und Diözesansekretärin in Freiburg sammeln.

Ab sofort sind Frau Schwalda und Frau Timm Ihre Ansprechpartnerinnen für verwaltungstechnische und organisatorische Fragen.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Erneuter Einstellungsrekord am Studienseminar Vechta: 56 neue angehende Lehrkräfte im Kreishaus Vechta begrüßt

Foto: Jochen Steinkamp, LK Vechta

(daßke) Die Rektorin des Studienseminars Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen, Maren Steuwer (zweite von rechts), sowie ihr Stellvertreter, Detlev Daßke (vorne rechts) begrüßten heute im großen Sitzungssaal des Kreishauses Vechta 56 neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Landrat Herbert Winkel (vorne Mitte) hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und stellte in seinem Grußwort die Vorzüge der Region besonders heraus. Dabei verwies er u. a. auf die gut ausgestatteten Schulgebäude der hiesigen Region. Er wünschte für den Start in die nun anstehende Unterrichtspraxis alles Gute und zeigte in diesem Kontext zugleich aktuelle pädagogische Herausforderungen auf.

Die Rektorin des Studienseminars bereitete die angehenden Lehrkräfte mit einem Augenzwinkern auf den „Ernst des Lebens“ vor, der im gleichnamigen Buch von den Autorinnen Sabine Jörg und Antje Drescher aufgegriffen wird. Alle Anwärterinnen und Anwärter werden – nach ihrem Studium in Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen – ihre Ausbildung in den nächsten 18 Monaten an Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen im Oldenburger Münsterland sowie im Nordkreis Osnabrück absolvieren.

Verabschiedung nach 17 Jahren

Foto: Tino Trubel

(daßke) Kürzlich wurde im Studienseminar der langjährige Kollege Hans-Gerd Droste verabschiedet. Herr Droste war als Lehrer an der Alexanderschule in Vechta tätig und wirkte seit Dezember 2000 auch als Fachseminarleiter für das Fach Sachunterricht in der Lehrerausbildung am damaligen Ausbildungs- und späteren Studienseminar mit.

Die Rektorin der Dienststelle, Maren Steuwer, stellte im Rahmen einer Verabschiedungsfeier die Verdienste von Herrn Droste heraus , so z. B. die frühe Kooperation mit dem Fachdidaktiker der Universität Vechta, Herrn Prof. Dr. Diethard Cech. Zudem beteiligte sich Herr Droste an der Mitgestaltung eines Grundschultages zum Thema “Experimentieren nach dem neuen Kerncurriculum” und gestaltete gemeinsam mit seinem Fachseminar das Lehrerbegleitheft zu dem Film “Kein Chaos mehr im Busverkehr” des Kreismedienzentrums Vechta. Sandra Kaske überreichte als Mitglied der Personalvertretung ein Reisegeschenk.

Herr Droste bedankte sich bei allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit innerhalb der vergangenen fast zwei Jahrzehnte. Das Kollegium erwiderte den Dank musikalisch mit “A Hard Day’s Night” und wünschte dem scheidenden Kollegen für die Zukunft alles Gute.

Fotos: Tino Trubel

18 neue angehende Lehrkräfte im Kreishaus Vechta begrüßt

Foto: Eva-Maria Dorgelo / LK Vechta

(daßke) Die Rektorin des Studienseminars Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen, Maren Steuwer (vorne Mitte), sowie ihr Stellvertreter, Detlev Daßke (vorne links) begrüßten heute im kleinen Sitzungssaal des Kreishauses Vechta 17 neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie die Teilnehmerin eines Anpassungslehrgangs.

Der Erste Kreisrat Hartmut Heinen (vorne rechts) hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und stellte in seinem Grußwort die Vorzüge der Region besonders heraus. Er wünschte für den Start in die nun anstehende Unterrichtspraxis alles Gute und wies in diesem Kontext zugleich auch auf aktuelle pädagogische Herausforderungen hin. Die Rektorin des Studienseminars thematisierte mit einem Augenzwinkern den „Ernst des Lebens“, der im gleichnamigen Buch von den Autorinnen Sabine Jörg und Antje Drescher aufgegriffen wird.

Alle Anwärterinnen und Anwärter werden – nach ihrem Studium in Niedersachsen und Bremen – ihre Ausbildung in den nächsten 18 Monaten an Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen im Oldenburger Münsterland absolvieren.

Verabschiedung mit großem Chor

Foto: Tino Trubel

(daßke) Das Studienseminar Vechta für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen verabschiedete in der großen Aula der Universität Vechta 14 Absolventinnen und Absolventen aus dem Vorbereitungsdienst. Diese waren in den vergangenen 18 Monaten an Ausbildungsschulen in den Kreisen Vechta und Cloppenburg eingesetzt. Die Leiterin der Dienststelle, Maren Steuwer, thematisierte in ihrer Abschlussrede die Werte einer zukunftsfähigen Gesellschaft mit Blick auf die pädagogische Arbeit der examinierten Lehrkräfte. Sie bedankte sich bei allen Beteiligten für die hohe Leistungsbereitschaft und stellte die damit verbundenen positiven Prüfungsergebnisse im Rahmen der absolvierten Staatsprüfungen besonders heraus.

Das Grußwort der Ausbildungsschulen sprach Rektorin Elke Möhlmann als Leiterin der Grundschule St. Antonius in Mühlen. Sie nahm in ihren Ausführungen die Besonderheiten der nun anstehenden Berufseinstiegsphase besonders in den Blick. Begleitet wurde die Veranstaltung von musikalischen und medial aufbereiteten Darbietungen, die den Ablauf des Vorbereitungsdienstes für Anwärterinnen und Anwärter aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nahmen. Diese reichten von den „Fünf Phasen einer Beziehung“ bis zum großen Abschlusschor aller Auszubildenden mit dem Wunsch „Ein Hoch auf euch!“, unterstützt durch die Seminarband.

Folgende Absolventinnen und Absolventen wurden verabschiedet:
Insa Barkemeyer, Margarita Boger, Regina Boxhorn, Anna-Lisa Budke, Evelyn Eveslage, Verena Göldner, Lena Hülsmeyer, Anna Lena Jäger, Moritz Mann, Anne Rittau, Kathrin Schlick, Julia von Gösseln, Larissa Wördemann sowie Emine Yildiz.

auf dem Foto: Seminarrektorin Maren Steuwer (mittlere Reihe 2. von links), Rektorin Elke Möhlmann (mittlere Reihe links), Seminarkonrektor Detlev Daßke (vordere Reihe links)

Weitere Fotos finden Sie im passwortgeschützten Bereich “LIVD”.