Sportseminare spielen Tischtennis

Sportseminare spielen Tischtennis: Bei einem sogenannten Rundlauf soll der kleine weiße Ball mit den Schlägern möglichst lange oben gehalten werden.
Fotos: Andrej Friedrich

„Pah-tick, pah-tick, pah-tick …“ – im schnellen Wechsel prallen die kleinen weißen Bälle zuerst auf den Boden der Sporthalle und danach gegen die gummierten Schläger. Konzentriert laufen die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst rund um eine umgedrehte und mit Kästen höher gestellte Turnbank und spielen einander den Ball zu. Heute geht es in der Sitzung der Fachseminare Sport 1 und 2 der Seminarleiter Andrej Friedrich und Florian Plattner um die Sportart Tischtennis. Die Anwärterin Laura Wilhelm hatte das Seminar im Hinblick auf den Einsatz von Tischtennis im schulischen Sportunterricht vorbereitet.

„Tischtennis eignet sich ausgesprochen gut, um Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise zu motivieren, lebenslang Sport zu treiben“, beschreibt Sportfachseminarleiter Andrej Friedrich die Herangehensweise der beiden Seminargruppen. Diese Sportart gehöre zu den schnellen Rückschlagspielen und sei auch ein wichtiger Bestandteil der Kerncurricula für das Fach Sport, zeigt Friedrich auf.

Vom Leichten zum Schweren: Die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst üben das Treffen des Tischtennisballs mit kleinen Luftballons.

Nicht zuletzt, weil die Kinder oftmals auch auf dem Schulhof oder auch in ihrer Freizeit Tischtennis spielen, ist diese Sportart besonders geeignet, um sie im Unterricht aufzugreifen. Dabei geht es bei der Seminararbeit für die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst unter anderen darum, ganz praxisnah ein mögliches methodisches Vorgehen für die Umsetzung der Sportart in der Schule kennenzulernen und auszuprobieren. „Von ‚leicht zu schwer‘ ist dabei das richtige Vorgehen“, erklärt Seminarleiter Florian Plattner die methodischen Vorüberlegungen. Außerdem sei es wichtig, wie bei allen anderen Sportarten auch, die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler zu berücksichtigen.

Um eine hohe Motivation der Kinder zu erreichen, werde im Unterricht nicht nur klassisch an der Platte gespielt, sondern auch mit vielen anderen Varianten rund um Ball und Tischtennisschläger gearbeitet. So konnten die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst auch in der Seminarsitzung an verschiedenen Stationen ausprobieren, wie sie mit ihren zukünftigen Lerngruppen im Hinblick auf deren Verbesserung von Genauigkeit und Geschicklichkeit im Umgang mit dem Tischtennisballs arbeiten sollen.